Gastfreundschaft braucht ein Zuhause

Eine festliche Tafel, eingedeckt für 24 Personen, wartet auf Gäste: Passanten, die einen Ruheplatz suchen, Kunst-Liebhaber mit Gusto fürs Hintersinnige, Freunde, die für einen Moment entspannt zusammensitzen wollen… Anstatt eines Menüs sind Aphorismen, Wortspiele und Fragen auf den Gedecken angerichtet und bieten eine Reflexionsfläche für Gedanken zu Gemeinschaft, Freigiebigkeit und Genuss. Mit diesem Ort der Gastfreundschaft in den Seeanlagen möchte ich gerade in diesen Zeiten ein Zeichen für Kunst und Kultur setzen. Meine Tafel ist ein interaktives Kunstwerk wird erst durch Gäste vollendet.

Sie stand bereits mehrere Monate auf öffentlichen Plätzen in Kempten, Gräfelfing und der Münchner Praterinsel. Eine Kunstmesse, ein Volksfest, eine Gemeinderatssitzung, drei Kindergeburtstage, eine Firmungsfeier und ein Abendmahl durfte die gastfreundliche Tafel bereits beheimaten und war darüber hinaus Ruheplatz, Sonnenbank, Gedankenhort und Inspiration für Besucher.  Dreh- und Angelpunkt sind die aufgedruckten Gedecke mit collagierten Kurztexten auf den Tellern.

Übrigens: Zehn der 24 aufgedruckten Gedecke der gastfreundlichen Tafel, wie, „Mit wem würden Sie von einem Teller essen?“, oder „3-Gang-Menü: Einladung – Willkommen – Danke“, sind auch als Tischsets im Pavillon am See der Arbeitsgemeinschaft Diessener Kunst erhältlich.

Eben dort setzt die Arbeitsgemeinschaft Diessener Kunst (ADK) das Thema „Gastfreundschaft“ fort: Kunsthandwerker und Künstler der ADK griffen das Motto auf und gestalteten für den Pavillon am See gemeinsam eine kleine, feine Ausstellung mit Werken rund um private Gastlichkeit.

Für eine Präsentation der gastfreundlichen Tafel in den Seeanlagen stimmte auch der Dießener Gemeinderat und nach einer Klärungsphase mit der Naturschutzbehörde konnte der 7,50m Tisch nun aufgebaut werden.  Mit beidseitig platzierten Bänken, ausgesägten Blumengestecken und Krümel suchenden Spatzen sowie dem mit 24 collagenartigen Gedecken bedruckten Tischtuch aus wetterfestem PVC, gilt auch auf offenen Plätzen, wie den Seeanlagen: „Gastfreundschaft versüßt die Häuslichkeit.“ Anstelle einer klassischen Eröffnung wird es am Samstag, 15. August ab 17 Uhr unter freiem Himmel ein Künstlergespräch geben. Herzlich willkommen und: seien Sie mein Gast!